5 Gründe wieso Sie Craiova besuchen sollten, wenn Sie in Rumänien sind

Rumänien, eine Reise nach Südwest

Craiova liegt (mit circa 297.000 Einwohnern) im Südwesten von Rumänien und ist die größte Stadt der so genannten „Kleinen Walachei“ (Oltenia) und die Hauptstadt des Kreises Dolj.

Die Geschichte dieser  Stadt begann bereits vor über 2000 Jahren. Damals war Craiova eine dakische Siedlung namens Pelendava und auch die Römer, sowie zahlreiche Bojaren ließen sich in dem Gebiet nieder. Auch wenn die Stadt nicht in den Charts der wichtigsten touristischen Städte in Rumänien steht, gibt es in Craiova zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. Mit seiner spezifischen Architektur, etlichen Kirchen, Museen und Promenaden gibt die Hauptstadt von Oltenia ausreichend Gründe, sie auf die Liste der Reiseziele in Rumänien zu setzen. Wichtig zu erwähnen ist auch noch, dass der historische Kern der Stadt 2014 saniert und modernisiert worden ist, sodass sich die Besucher hier richtig wohl fühlen können.

Ein Rumänienurlaub voller Museen und Kirchen

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Zentrum der Stadt. Nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Sie verschiedene Museen. Das Museum über die Kleine Walachei (Muzeul Olteniei) und das Kunstmuseum (Muzeul de Arta) sind nur zwei davon. Des Weiteren wird die Liste der Ziele in Craiova durch zahlreiche Kirchen, mit ihrer schönen und einzigartigen  Architektur, ergänzt. Die Jitianu Kirche (Biserica Jitianu), die Allerheiligen Kirche (Biserica Tuturor Sfintilor), die St. Elias Kirche und die Kathedrale von St. Dumitru (Catedrala Sf. Dumitru) sind nur einige „Gotteshäuser“ in Craiova.

Das Haus des Bans (Casa Baniei)

Eines der wichtigsten Symbole dieser rumänischen Stadt ist das Haus des Bans (Herrscher). Dieses Gebäude wurde in einem mittelalterlichen Architekturstil im späten 15. Jahrhundert gebaut und ist das älteste bürgerliche Gebäude der Stadt. Im Laufe der Geschichte wurden einige Veränderungen an dem Haus vorgenommen. Es wurde mehrmals durch Kriege, Brände und Erdbeben zerstört und von den Bewohnern immer wieder aufgebaut. Zwischen 2006 und 2010 wurde in das Haus des Bans viel Geld investiert und seit 2011 befindet sich hier das Ethnographie-Museum. Es kann von Dienstag bis Sonntag immer von 9:00 bis 17:00 besucht werden. Ein Ticket kostet  4 Lei (1€) für Erwachsene und nur 2 Lei (0,50€) für Kinder.

Der Romanescu Park (Parcul Romanescu)

Der Park ist 90 Hektar groß und bietet inmitten der städtischen Hektik von Craiova eine grüne Oase, zu der die Menschen gerne kommen, um sich zu erholen. Der Park ist einzigartig in Rumänien und sogar bekannt als größter Naturpark Europas. Der Namensgeber Nicolae Romanescu war damals der Bürgermeister der Stadt und gleichzeitig der Initiator des Parks. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begannen die Gestaltungsarbeiten des Parks und im Jahr 1900 wurde das Projekt dann auf einer internationalen Ausstellung in Paris mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Drei Jahre später wurde der Park, in Gegenwart von König Karl, eröffnet. Heutzutage befinden sich im Romanescu Park hunderte Arten von Bäumen und Pflanzen, eine Rennbahn und zahlreiche Kunstwerke.

Der botanische Garten „Alexandru Buia“

Auch wenn die Stadt eine beeindruckende Parkanlage hat, sind die Bewohner Craiovas zudem sehr stolz auf ihren botanischen Garten. Er erstreckt sich über eine Fläche von etwa 13 Hektar und wird von der Universität Craiova verwaltet. Hier befinden sich diverse Arten einheimischer, sowie exotischer Pflanzen. Ein weiterer Abschnitt des Gartens reicht bis in die Stadt Rânca, wo auch Bergpflanzen zu finden sind.

Das historische Zentrum

Wenn Sie in Craiova sind, sollten Sie mindestens zwei Stunden für einen Spaziergang im historischen Zentrum einplanen. Dieser Stadtteil kann, mit seinem prachtvollen Verwaltungspalast (Palatul Administrativ), als wahres architektonisches Juwel betrachtet werden. Hier können Sie die alten historischen Gebäude, Denkmäler und Brunnen bewundern. 2014 hat Craiova am Wettbewerb „Best City to Visit Travel Tournament” teilgenommen und wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Textquelle: Ghiduri-Turistice

Bildquellen

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram