Breb – Ein authentisches Dorf in Maramures

Das Dorf an der Grenze zur Ukraine

Das Ende des rumänischen Sommers erwischte uns zum dritten Mal in der geschichtsträchtigen Region Maramures. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, dieses Mal nicht so viele Orte wie möglich zu besuchen, sondern uns in der Stadt Moisei für fünf Tagen aufzuhalten, um uns hier zu entspannen. Es sollte aber etwas besonderes sein, deshalb fiel unsere Wahl auf ein Baumhaus. In den fünf Tagen hatten wir viel Zeit für uns, jedoch nicht ohne die Gegend ein bisschen näher zu erkunden. So kamen wir ins Dorf Breb, etwa 70 Kilometer von unserer Unterkunft entfernt und an der Grenze zur Ukraine.

Breb, das Tal der Bieber

Das Dorf hat uns so gut gefallen, dass wir uns entschieden haben, Ihnen in einem eigenständigen Artikel über dieses kleine Dorf zu erzählen, damit Sie sehen können, warum es uns so gut gefallen hatte. Breb, auch Tal der Bieber genannt, ist eines der sieben Dörfer an der Grünen Straße im Ökotourismusgebiet Mara-Cosau-Creasta Cocosului. Es ist daher ein authentisches Maramures-Dorf in einer idyllischen Naturlandschaft. Die Grüne Straße verbindet sieben Schutzgebiete Rezervația Creasta Cocoșului, Pădurea Crăiasca, Lacul Morărenilor, Tăurile de la Hoteni, Turbăria Iezerul Mare, Cheile Tătarului, Mlaștinile Poiana Brazilor – und sieben Dörfer auf der anderen Seite – Ocna Şugatag, Budeşti, Breb, Hoteni, Hărniceşti, Deseşti und Mara. Alle sieben Dörfer gelten als typisch für die Maramures-Kultur. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verbindung zwischen diesen Dörfern nicht mit dem Auto möglich ist. Diejenigen, die die Route nehmen möchten, haben jedoch auch noch eine andere Möglichkeiten die wunderschöne Landschaft Rumäniens zu erkunden. Zur Auswahl stehen Kutsche,  Fahrrad oder Sie erkunden es auf Schusters Rappen.

Bekannt auch auf National Geographic Traveler

Das Dorf ist sehr schön und vor allem gut erhalten, weshalb National Geographic Traveler 2015 das Maramures-Gebiet in den Top-20-Destinationen empfohlen hat, mit dem Ziel, mindestens eine Nacht in Breb zu verbringen. Das Carpatair Magazine hat das Dorf in die Top 10 der schönsten Dörfer Rumäniens aufgenommen. Klingt vielversprechend, nicht wahr? Wunderbar ist die Tatsache, dass Sie sonntags die Chance haben, in Breb die typischen Trachten der Region zu bewundern, denn die Menschen ziehen sie an, um in die Kirche zu gehen. Das schöne hier ist, dass die Einwohner die traditionellen Handwerke, die noch nicht verloren gegangen sind, versuchen weiterzugeben an die jüngere Generation, wie Holzhandwerk, Schreinerei oder Schnitzerei. Wenn Sie etwas besichtigen möchten, können Sie die alte Kirche mit dem ältesten hölzernen Turm Rumäniens aus dem Jahr 1531, einen jüdischen Friedhof auf dem es auch einige keltische Kreuze gibt oder eine der ältesten Wandmalereien auf Holz sehen, die aus dem Jahre 1626 stammt. Die Kirche wurde 1622 erbaut, aber Teile des Turms stammen von einer alten Kirche in dem benachbarten Dorf Copacis.

Prinz Charles in Transsilvanien?

Sagt Ihnen das transsylvanische Dorf Viscri etwas? Wenn ja, wissen Sie wahrscheinlich, dass Prinz Charles in Viscri ein sächsisches Haus besitzt, das in den letzten Jahren stark publik wurde, aber Sie wissen vielleicht nicht, dass der Prinz auch Breb bereist hat, oder? Und er blieb nicht gleichgültig und kaufte hier sogar drei weitere Häuser. Aus diesem Grund sind einige Dorfbewohner die Nachbarn der Adeligen, da sich ihre Häuser in der Nähe ihrer Grundstücke befinden. Prinz Charles besuchte das Dorf im Jahr 2004, begleitet von Vertretern des Mihai Eminescu Trust, der Gründung des britischen Thronerben, einem Trust, der ein großes Projekt initiierte, bei dem drei alte Holzhäuser nach Breb gebracht und restauriert wurden. Heute sind sie auf dem Uliţa Caselor zu sehen. Es war, wie ich sagte, unsere dritte Erfahrung in der Region Maramures in Rumänien, die dritte Gelegenheit, tolle Menschen kennenzulernen. Wir wissen nicht genau, was diese Region an sich hat, aber etwas ist erhalten geblieben, wie es einmal war, obwohl die meisten Ortschaften in den großen neuen Villen dominieren, und jede Familie hat zumindest ein Familienmitglied das im Ausland arbeitet. Was auch immer es ist, wenn Sie durch Maramures fahren, empfehlen wir Ihnen Breb auf Ihre Liste zu setzen. Falls Sie nicht die Zeit für eine Nacht haben sollten, versuchen Sie zumindest für ein paar Stunden die wunderschöne und typische Landschaft zu genießen. Es lohnt sich!

Textquelle: Aventurescu.ro

Bildquellen

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram