Das Schwarze Meer – Strandurlaub in Rumänien

Strandurlaub Rumänien

Ein Strandurlaub am Schwarzen Meer ist ideal; sowohl für Familien, als auch für junge Leute, die das Nachtleben Rumäniens kennlernen möchten.

Das Schwarze Meer wird von Bulgarien, der Türkei, Georgien, Russland und der Ukraine umschlossen und hat eine Gesamtoberfläche von 423.488 km². Der tieftste Punkt ist bei 2211 m unter NN in der Nähe der türkischen Riviera. Viele kleinere und größere Gewässer wie z.B. die Donau aus Rumänien,  der Dnepr aus der Ukraine, der Çoruh aus der Türkei oder der Rioni aus Georgien münden in das Schwarze Meer.

Sonne, Strand und Meer im Osten von Rumänien

Die rumänische Schwarzmeerküste ist 245 km lang. Sie beginnt im Norden bei Corbu und endet im Süden bei Vama Veche. Jedes Jahr kommen  tausende Touristen an den feinkörnigen Sandstrand, um Sonnenstrahlen zu tanken, die Wellen des warmen Meerwassers zu genießen und um Spaß und Unterhaltung zu erleben. An manchen Stellen ist das Wasser nicht mehr als 1,50 Meter tief und das über eine Länge von 150 Meter hinaus aufs offene Meer. Ideal also, um sich von den hohen Temperaturen abzukühlen.

Empfohlene Badeorte für einen gelungenen Strandurlaub in Rumänien:

  • Mamaia
  • Eforie Nord
  • Eforie Sud
  • Costinești
  • Olimp
  • Neptun
  • Jupiter
  • Aurora
  • Venus
  • Saturn
  • Doi Mai
  • Vama Veche

Da der Strand nach Osten ausgerichtet ist, gibt es im Sommer fast immer eine Sonnengarantie mit über 40° C. Früh morgens sollte man den Sonnenaufgang nicht verpassen. Was die rumänische Riviera u.a. noch besonders macht ist, dass Sie im Süden unmittelbar an das, in der Welt einzigartige, Donaudelta anknüfpt.

Die Badesaison beginnt am 1. Mai und endet Mitte September, solange die Temperaturen noch einigermaßen hoch sind. Die Sommermonate in Rumänien sind sehr heiß und erreichen Temperaturen um die 35 °C im Schatten, oder mehr. Außerhalb der Saison sind Geschäfte, Diskotheken und andere Attraktionen geschlossen.

Der Strandurlaub in Rumänien wartet: Komm nach Mamaia!

Mamaia ist der älteste und bedeutendste Badeort entlang der rumänischen Riveira und liegt nordöstlich der bekannten Hafenstadt Constanţa. Die Entfernung zwischen der Hafenstadt und Mamaia beträgt nur ein paar hundert Meter. Der Strand in Mamaia erstreckt sich über 1 km und bietet somit sehr viel Platz für Liegen und Handtücher. Die „Riviera des Ostens“, wie Mamaia auch noch genannt wird, hält einige Attraktionen für Touristen bereit. Jedes Jahr im August findet das beliebte Popmusik-Festival „Festivalul de la Mamaia“, mit Starbesetzung an Musikern aus ganz Rumänien, statt.

Wenn man nicht am Strand liegen möchte, könnte man auch den „Aqua Magic Park“ in Mamaia besuchen und dort einen schönen Tag verbringen. Doppeldeckerbusse bzw. Sightseeingbusse gibt es in Mamaia seit 2007 und ermöglichen den Urlaubern mit 14 Zwischenstopps (zwischen den Badeorten) die Umgebung zu erkunden. Die ganze Rundfahrt dauert ca. 90 Minuten und kostet zwischen 5 RON (1,10 €) für 3 Stunden und 12 RON (3 €) für  ein 12 Stundentickets.

Zwischen Mamaia und Constanta gibt es die Seilbahngondel „Telegondola“, die 2004 in Betrieb genommen wurde. Die Länge der Bahn beträgt 2,2 km. Sie befindet sich in einer Höhe von 50 Metern und kostet 10 RON (2,50 €). Ein- und Ausstiegmöglichkeiten findet man in Constanta neben dem Hotel Perla und dem Aqua Magic Park in Mamaia.

Costinesti, die Partymeile an der rumänischen Riviera

Als bekannter Urlaubsort für junge, ausgelassene und feierfreudige Gäste befindet sich Costinesti 30 km südlich von Constanta. Der Ort wurde im späten 19. Jahrhundert von deutschen Siedlern errichtet. Der Bau der Anlage im Jahr 1949 war zunächst nur für Studenten gedacht. Seitdem ist die Stadt bekannt für wilde Partys und aufregende Events, die im Sommer tagtäglich dort stattfinden.

Das Symbol des Urlaubsorts ist das Schiffswrack „Evanghelia“, das nur ein paar hundert Meter vom Strand entfernt im Wasser liegt. Seit dem 15.10.1968 ist es da und verleiht diesem Teil des Schwarzen Meeres einen besonderen Flaire. Es gibt einige Legenden über das Wrack. Angeblich war die „Evanghelia“, als sie auf Grund gelaufen ist, mit Orangen oder Oliven und mit Alkohol beladen, sodass die Bewohner von Costinesti wochenlang davon zehren konnten. Eine andere Legende besagt, dass das rumänische Militär das Wrack später als Zielscheibe benutzt hatte.

Perfekter Familienurlaub am Strand von Rumänien

Auch in anderen Badeorten, wie beispielsweise Saturn, hat man die Möglichkeit den Tag an gepflegten und flach abfallenden  Sandstränden zu verbringen oder entlang der Strandpromenaden zu flanieren, sowie Einkaufsmöflichkeiten, Folklorerestaurants und Bars aufzusuchen. Gerade für Familien sind die „Planeten“-Badeorte optimal und die Preise sind deutlich niedriger als in den Partyorten Mamaia oder Costinesti.

Zum Beispiel im Ort Venus  können Touristen oft in Privatunterkünften nächtigen, aber auch für Camper gibt es genügend Campingplätze.  Im Ort Vama Veche kann man sein Zelt sogar am Strand aufbauen und direkt am rauschenden Meer campieren. Wenn keine freien Campingplätze verfügbar sein sollten, sind Touristen auch auf den Grundstücken vieler Einheimischer herzlich willkommen.

Für jeden etwas: Kultur pur oder Spaß und Aktion am rumänischen Meer

An der rumänischen Schwarzmeerküste haben Touristen etliche Möglichkeiten ihre Freizeit zu gestalten. Für Kulturbegeisterte gibt es diverse Museen (Archeologische Museen in Mangalia, Geschichtsmuseen und Folkloremuseen in Constanta etc.), die Kirche St. Petru und Pavel, die zwei Klöster Cocos und Cilic-Dere, die bekannte archäologische Stätte namens Histria, Überreste von Tomis (das heutige Constanta), das römische Siegesdenkmal von Adamklissi (oder Tropaeum Traiani) und viele weitere historische Überbleibsel.
Wer eher das Abenteuer sucht, kann sich in etlichen Wassersportarten, wie zum Beispeil Jet-Ski, Kayak, Blokart, Kiting oder Fischen versuchen, oder auch eine Katamaranfahrt machen. An Land besteht die Möglichkeit Offroad-Touren mit dem Fahrrad oder Quad zu unternehmen oder die Höhlen in Cheile Dobrogei in Limanu zu erkunden.

Bildquellen

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram