Die Banater Semmeringbahn – die erste Bergbahn in Rumänien

Die erste und letzte Semmeringbahn in Rumänien

Die rumänische Banater Semmering befindet sich in der südwestlichen historischen Region Banat und ist die kleinere Schwester der ursprünglichen Semmering Eisenbahn in Österreich. Die Semmering aus Rumänien verbindet die Städte Anina und Oravita und überquert das Anina-Gebirge. Wir müssen auch erwähnen, dass es die zweite Bergbahn in Europa ist.

Kurze nützliche Informationen:
Entfernung: 33 km
Dauer: 1:50 h
Zeitplan: Oravita (Abfahrt um 11:15 Uhr) – Anina (Ankunft um 13:05 Uhr) – Pause in Anina – Anina (Abfahrt um 13:30) Oravita (Ankunft um 15:20 Uhr), 7 Tage / Woche
Tickets: CFR Büros (CFR = die rumänische Bahngesellschaft) oder im Bahnhof in Oravita oder Anina, 10 Lei / Pers (2,50€), 4 Lei (1€) extra mit garantiertem Sitzplatz inklusive
Fotos: Der beste Platz ist der letzte Wagen. Sie können die Tür öffnen, aber halten Sie (gut an) sich gut fest. Die Fenster in dem Wagen öffnen sich etwas, aber nicht genug
Der beste Ort, um die Gegend zu erkunden: Die alte Mühle „Vechea Moara“

Unsere Unterkunft war in Sasca Montana an „Der alten Mühle“. Es ist der ideale Ort, um diese wunderschöne Gegend im Banat zu erkunden. Von hier aus können Sie die spektakulären Nera-Schluchten oder die wunderschönen Wasserfälle von Vaioaga und Beusnita oder den herrlichen Ochiul Bei See erkunden. Diese Unterkunft ist sehr schön, sauber und idyllisch gelegen. Sie haben nur 3 Zimmer und ein Restaurant mit gutem Essen!

Eine Reise durch die Geschichte der rumänische Eisenbahn

Von Sasca Montana aus kamen wir in Oravita an. Wir fanden den Bahnhof der Banater Semmeringbahn und begannen, den touristischen Zug zu suchen. Als wir ihn endlich fanden, waren wir überrascht zu sehen, wie viele Touristen auf den Wagen warteten. Wir waren froh, dass wir Tickets mit Sitzplatz gekauft hatten, ansonsten wäre es eine Lotterie gewesen, einen Sitzplatz, vor allem während der Wochenenden, zu finden. Besonders für diese tolle Zugfahrt haben wir Tickets für den letzten Wagen gekauft. Warum? Weil wir den Tipp bekommen hatten, dass hinten der perfekte Ort für die Aufnahme von Bildern sein sollte. Wir entdeckten aber bald, dass die Fenster sich nur ganz wenig öffnen ließen, nicht genug, um den Kopf aus dem Fenster zu halten und zu sehen, was ich fotografiere.

Um 11.15 Uhr fuhr dieser fantastische Zug von Oravita in Richtung Anina. Zuerst war ich ziemlich enttäuscht, dass ich keine richtige Position für die Fotos hatte, aber jemand mit Initiative öffnete die Tür im letzten Wagen und somit hatten wir eine super Aussicht, um einige schöne Bilder von dieser erstaunlichen Zugstrecke in den Anina-Bergen aufnehmen zu können. Der erste Teil der Zugfahrt ist nicht so spektakulär, aber keine Sorge, Sie werden von der Strecke nicht enttäuscht sein. Sie werden schöne Kulissen sehen. Der Berg Abschnitt beginnt im 6 km oder 18 Minuten nach dem Verlassen von Oravita. Entlang der Strecke der Banater Semmeringbahn, werden Sie durch sehr enge Tunneln fahren. Am Anfang haben wir uns Gedanken gemacht, ob wir überhaupt hindurch passen werden, weil die so schmal sind.

Dieser Bereich ist sehr wild und wir hatten Glück, hier den perfekten Moment für das Erwachen der Natur erwischt zu haben, den Frühling. Das frische Grün des Waldes kombiniert mit den kupferfarbenen Blättern, die vom Herbst übriggeblieben sind, ist eine sehr szenische Inszenierung. Wir überquerten das Jitin-Viadukt, das längste auf dieser Eisenbahnstrecke. Es ist 131 m lang. Es kreuzt ein breites und tiefes Tal und wir waren sehr begeistert von der Technik und der harten Arbeit, die nötig war, um diese spektakuläre Eisenbahnstrecke zu bauen.

Die Strecke zwischen Oravita und Anina wurde im Jahre 1790 gebaut, nachdem hier Kohle von einer spitzen-mäßigen Qualität entdeckt wurde. Sie mussten die Kohle an die Donau im Süden transportieren und von dort aus wurde die Kohle auf Schiffe verladen. Die Eisenbahn wurde im Jahre 1863 für den Transport von Waren fertiggestellt und im Jahre 1869 konnten auch Passagiere damit befördert werden. Diese Eisenbahn, auch bekannt als Banater Semmering, ist die erste Bergbahn in Rumänien und ist seit 150 Jahren in Betrieb.

Die fantastische rumänische Semmeringbahnstrecke

Die Gesamtstrecke der Banater Semmeringbahn ist 33,8 km lang, es gibt 134 Kurven, 14 Tunnel und 10 Viadukte. Neben all diesem gibt es viele Bereiche, in denen die Eisenbahnstrecke zwischen hohen und schmalen Steinmauern gemeißelt ist. Die Landschaft und die Größe der Konstruktion selbst sind erstaunlich und Sie werden diesen wunderbaren Ort sicherlich mit großartigen Erinnerungen verlassen. Der Garliste-Tunnel ist 660 m lang und einer der engsten Tunnel in Rumänien.

Der Bahnhof in Oravita ist auf 216 m Höhe, während der Anina Bahnhof auf 557 m Höhe liegt, und somit einen Höhenunterschied von 339 m zwischen den zwei Bahnhöfen herrscht. Diese Eisenbahn ist ein Meilenstein in der Technik ihrer Zeit und ein einzigartiger Ort, den Sie in Rumänien besuchen können und sollten. Die beste Zeit hierher zu kommen ist im Frühjahr und im Herbst, um die Hitze zu vermeiden und die Natur in ihren gesättigten und schillernden Farben zu bewundern.

Wir erreichten den Bahnhof in Anina um 13 Uhr und waren überrascht, so viele Leute hier zu sehen. Wir hatten herausgefunden, dass es am vorherigen Tag ein schönes Musikfestival in Anina gegeben hatte und eine der Bands, die dort gespielt hatten, beschloss, diesen Zug zurück nach Oravita zu nehmen und ein Konzert im Zug zu geben! „We sing colors“ war der Name der Band und sie waren wirklich toll. Sie sangen tatsächlich für fast 2 Stunden, bis der Zug Oravita erreichte. Es war eine sehr schöne Überraschung und wir hatten alle viel Spaß mit der Band. Gute Musik, glückliche Menschen und eine fantastische Landschaft! So war es für uns in der Banater Semmeringbahn. Sie müssen es selbst erleben!

Adresse

Bahnhof in Oravita – Zona Garii, nr. 2, 325600 Oravita
Bahnhof in Anina –

Preise und Öffnungszeiten

Montag – Sonntag
Der Zug Regio 9695 mit der Abfahrt in Oravita um 11:15. Ankunft in Anina soseste um 13:05
Der Zug Regio 9694 mit der Abfahrt in Anina um 13:30. Ankunft in Oravita um 15:20
Eine Fahrt kostet 10 Lei (2,50 €).  Die Fahrkarte kann am Schalter oder im Zug erworben werden.

Textquelle: Amazing Romania

Bildquellen

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram