Schloss Peles – Die Königsresidenz

Wunderschöne Sehenswürdigkeit: Schloss Peles in Rumänien

Das Schloss Peles befindet sich in der Stadt Sinaia, nur 66 km von Kronstadt (Brasov) entfernt und war bis 1914 die Sommer-Residenz von König Karol I.

Heute befindet sich hier ein Museum mit Gemäldesammlungen, Skulpturen, Rüstungen, Teppichen, antiken Möbeln und vielen anderen Wertsachen aus damaliger Zeit. In der Nähe des Schlosses Peles befindet sich noch das etwas kleinere Schloss Pelisor, das für Prinz Ferdinand I und Königin Maria von Rumänien gebaut wurde. Die erste Etage im Schloss Peles wurde zwischen 1873 und 1883 erbaut und die zweite Etage 1914 fertiggestellt. Der Erbauer des Schlosses war König Karl I, der erste König von Rumänien (1866-1914). Die Architekten Wilhelm von Doderer und Johann Schultz Lemberg haben das Schloss im deutschen Renaissance-Stil entworfen. Später wurden Änderungen und Ergänzungen im Gotik-Stil von dem tschechischen Architekten Karel Liman zwischen 1896 und 1914 vorgenommen. Peles ist 3.200 m² groß, verfügt über 160 Zimmer, einen im Jugendstil verzierten Theatersaal (die so genannte Ehrenhalle) und einen 66m hohen Turm. 10 Zimmer sind für Besucher zugänglich gemacht worden.

Die Geschichte Rumäniens vereint

Die Kosten des Baus und der Dekorationsarbeiten zwischen 1873-1883 wurden auf 6,5 Millionen Lei-Gold geschätzt. Die allgemeinen Kosten bis 1914 lagen bei 16 Millionen Lei-Gold. Am Bau des Schlosses haben über 300 Arbeiter aus aller Welt mitgewirkt. Innerhalb des Museums befinden sich original signierte Gemälde von Gustav und Ernest Klimt, Franz Match, Dora Hinz und sogar von Queen Elizabeth. Des Weiteren befinden sich hier diverse Kopien von Gemälden berühmter Maler. Die bunt bemalten Glasfenster des Schlosses wurden zwischen 1883 und 1914 angebracht, stammen aus der Zeit zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert und kommen aus der Schweiz und Deutschland. Das Schloss verfügt über 7 schön hergerichtete Terrassen mit Statuen, Brunnen und Ziervasen aus Carrara Marmor.

Ein Ausflug für Kunst- und Geschichtsliebhaber

Das künstlerische Erbe des Schlosses Peles ist in mehrere Kategorien unterteilt: Dekoration aus Holz, Möbel, Glasmalerei, Waffen und eine Sammlung dekorativer Kunst. Die Waffensammlung umfasst mehr als 4.000 Parade-und Jagdwaffen. Es gibt auch Arm-und Feuerwaffen, z.T. aus der Zeit zwischen 15. Jahrhundert und 19. Jahrhundert. Unter den Möbeln im Schloss Peles befinden sich viele Originalstücke aus dem 15. Jahrhundert, hergestellt in bekannten europäischen Werkstätten wie Mainz, München, Wien oder Hamburg. Die Innendekoration des Schlosses Peles ist, bis auf zwei Zimmer, im deutschen Neorenaissance-Stil gehalten. Der Türkische Salon und das Boudoir hingegen im Neorokoko-Stil von Queen Elizabeth.
Die Besucher können eine umfangreiche Tour durch die Räumlichkeiten im Erdgeschoss und im ersten Stock unternehmen. Die Führung wird auf Deutsch, sowie auf vier weiteren Sprachen durchgeführt. Jedes Jahr im November wird das Schloss für eine Grundreinigung geschlossen.

Adresse

Aleea Pelesului nr. 2, 16100 Sinaia, Rumänien

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten:
Winter: vom 14. September – 14. Mai
Mittwoch: 11.00 – 16.15
Donnerstag bis Sonntag: 9:15- 16.15
Montag und Dienstag: geschlossen

Sommer: vom 15. Mai – 17. September
Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 09.15 – 16.15 Uhr
Mittwoch: 11.00 – 16:15
Montag: Geschlossen

Preise:
Erdgeschoss (ca. 45 Minuten)
Erwachsene – 30 RON (6,6 €)
Senioren – 15 RON (3,3 €)
Studenten – 7,5 RON (1,6 €)
Die letzte geführte Tour (optional) für die allgemeine Ausstellung findet um 16:15 Uhr statt.

Erdgeschoss und 1. Stock (ca. 1 Stunde und 15 Minuten)
Erwachsene – 60 RON (13 €)
Senioren – 30 RON (6,6 €)
Studenten – 15 RON (3,3 €)
Die letzte geführte Tour (optional) findet um 15:45 Uhr statt.

Mehr Informationen über Peles Castle finden Sie hier: visit.peles.ro.

Textquelle: TravelEurope.ro

Bildquellen

Comments

1 Kommentar
  1. Erstellt von:
    Sinaia – Die Königliche Stadt | Urlaub in Rumänien | ziel-rumaenien.de
    Aug 18, 2017

    […] Bau des Schloss Peles begann vor etwa 150 Jahren nach dem Wunsch des Königs Carol I. Er wollte unbedingt hier ein […]

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram