Transrarau – Die dritt spektakulärste Straße

Transrarau ist die dritte Bergroute nach Transfagarasan und Transalpina

Die Transrarau ist eine faszinierende Straße in Rumänien, die sich durch die märchenhafte Landschaft des Rarau-Gebirge schlängelt, in der historischen Region Bucovina. Entlang der 10 km zwischen dem Dorf Chiril am Bistritei-Tal und Pojorata am Moldovei-Tal, präsentiert sich die Bergroute mit beeindruckenden weißen Felsen, jahrhundertealten Wäldern und tollen Schluchten. Die Serpentinen führen bis zum Raraul-Gipfel, auf einer Höhe von 1651 m, und bieten eine herrliche Panoramaaussicht. Dank seiner Höhe und der Landschaft ist der Transrarau den bekannten Alpenstraßen Transalpina und Transfagarasan sehr ähnlich. Sie werden die Möglichkeit haben, die Wildnis der natürlichen Landschaft und die malerischen Bergdörfer zu entdecken.

Die Transrarau beginnt im Bistritei-Tal, eine sehr schöne, ruhige Gegend, reich an touristischen Attraktionen. In der Nähe des Dorfes Chiril befinden sich die Schluchten von Zugreni und den Bistrita-Fluss, der zwischen den beiden Massiven – Pietrosul Bistritei und Giumalau fließt. Umgeben von felsigen Wänden bildet der Fluss kleine Kaskaden und Inseln. Auf einer der Inseln ist die Zugreni Hütte, wo man auch übernachten könnte. Hier können Sie angeln, Rafting ausüben oder Sie können ein Picknick in den speziell gestalteten Bereichen genießen und die Schönheit der Natur Rumäniens wahrnehmen. Von hier aus führen diverse Wege nach Vatra Dornei, ein perfekter Ort für Wintersportliebhaber, die Bicazului-Schlucht oder Lacul Rosu (der Rote See).

Die Umgebung um Transrarau ist atemberaubend

Von Chiril aus, geht die Straße steil über die Serpentinen nach oben. Im Hintergrund kann man die alten Häuser noch sehen, die verstreut in die Nadelwälder gebaut worden sind. Auf der linken Seite ist der Gipfel des Giumalau-Massivs zu sehen, während rechts das Panorama über den Wald von Slatioara zu erkennen ist. Der Weg führt über eine Straße, die zum Kloster Rarau führt. Es gibt ein kleines Gebetshaus aus dem Jahr 1538. Es wird berichtet, dass Prinz Petru Rares, während einer Invasion der Tartaren zusammen mit seiner Familie und seiner Frau, Lady Elena, hier bei dem Mönchen Unterschlupf fand. Als Dankeschön errichtete der Prinz diese Kirche, in der sich heute zwei Wunder bewirkende Ikonen befinden. Die Legende besagt, dass eines dieser Ikonen nicht von einer menschlichen Hand bemalt wurde und dass sie manchmal aus ihrem Rahmen verschwunden ist und nur durch die mühsamen Gebete der Mönche wieder zurückkehrt.

Der nächste Teil der Route erreicht den höchsten Punkt des Rarau-Massivs bei 1651 m. Die Pracht von Pietrele Doamnei „Die Felsen der Dame“ ist für die Mutigen eine tolle Gelegenheit zum Klettern. Die Kletterer werden zum Schluss mit einem wirklich erstaunlichen Panorama belohnt. Die Berggipfel, die Hügel, die goldenen Heuhaufen, die Schäfer mit ihren Herden bilden eine reizvolle Kulisse und laden zum Wandern und genießen ein. Sie können auch in dieser tollen Landschaft in der Rarau Hütte übernachten. Zwischen Chiril und der Rarau Hütte beträgt die Höchstgeschwindigkeit 30 km / h. Wegen der engen Kurven ist die Straße ziemlich schwierig zu befahren. Sie müssen vorsichtig und auch ein bisschen geschickt sein, denn die Straße, ist nichts für Anfänger.

Ein einzigartiges Abenteuer in Rumänien

Von der Rarau Hütte bis zur der Gemeinde Pojorata erstreckt sich die Route über ein Gebiet, in dem reiche Wälder und ausgedehnte Hochebenen miteinander verbunden sind. Um nach Saua Fundul Colbului zu kommen, müssen Sie über einige enge Serpentinen fahren. Von hier aus können Sie aus der Ferne den imposanten Giumalau-Gipfel mit 1857 m und Tara Dornelor sehen. Die Straße bietet diverse touristische Zwischenstopps an.

Die Rarau Berge sind leicht zugänglich und werden von einem riesigen Netz von Straßen durchquert. Die markierten Wanderwege, die die Schönheiten des Massivs zeigen, beginnen bei Chiril, Slatioara, Campulung Moldovenesc und Pojorata. Auch wenn Sie zahlreiche Unterkünfte am Fuße des Berges finden werden, empfehlen wir Ihnen, die Nacht in einem Zelt zu verbringen, um die Ruhe der Höhen und die prächtigen Farben des Sonnenaufgangs zu genießen.

Die Transrarau in Rumänien ist eine anspruchsvolle Straße, die Adrenalin mit atemberaubenden Ausblicken verbindet. Die Straße ermöglicht den Zugang zu einigen der wichtigsten touristischen Attraktionen des Massivs: das Kloster Rarau, die Felsen der Dame, die Rarau Hütte und den Berggipfel. Die Route kann zu Fuß oder auf zwei Rädern auf markierten Wegen entdeckt werden. Die Transrarau führt Sie in ein einzigartiges Abenteuer, in dem Sie Ihre Batterien von der Unruhe der Stadt aufladen können. Sie werden wilde Landschaften, pure Gelassenheit und frische Luft genießen.

Textquelle: Romania Travel Guide

Bildquellen

  • Bucovina in der Abenddämmerung: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten
  • Die idyllische Umgebung: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten
  • Das Rarau-Gebirge: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten
  • Transrarau bei Nacht: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten
  • Transraraus Serpentienen: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten
  • Titelbild Transrarau: Ioan Balasanu | © Alle Rechte vorbehalten

Weitere Impressionen Rumäniens

Besuchen Sie uns auf Instagram